today

Aparthotel in Berlin: Ideal für Geschäftsreisende und Unternehmen

Schlipsträger und Versace Kleidchen sind in Berlin eher die Seltenheit. Vielmehr trifft man hier wirklich coole Leute, die einen szenischen und individuellen Lebensstil pflegen. Das macht sich auch in der Gastronomie bemerkbar. Locations wie Skykitchen, Osmans Töchter oder auch das Pasternak haben sich dem gehobenen Anspruch ihrer Gäste längst angepasst und präsentieren leckere und überraschende Angebote. Doch Street Food ist der neueste Trend ob Döner, Shawarma, Currywurst oder Borritio. Maria Bonita und Konnopke sind ideale Lokale für den Hunger zwischen und den kleinen Geldbeutel. 

Must-See: Rund um den Ku-Damm lässt es sich leben! 

Wer Berlin besucht, und zwar unabhängig ob als Privatperson oder in Form einer Geschäftsreise, kommt an der Prachtstraße Berlins nicht vorbei. Achtung: Die Rede ist nicht von „Unter den Linden“, denn der wirkliche Champion ist der Kurfürstendamm, der von den Berlinern liebevoll nur Ku-Damm genannt wird. Die City West-Berlin rund um Breitscheidplatz, Tauentzienstraße und Kurfürstendamm bildet das Konglomerat aus den Ortsteilen Charlottenburg, Wilmersdorf, Tiergarten und Schöneberg und ist damit eines der größten Hauptgeschäftszentren.

Besonders während der Teilung spielte Berlin West eine zentrale Rolle. Denn der Bahnhof Zoo wurde während des Kalten Krieges plötzlich in vier Sektoren aufgeteilt und war fortan das Zentrum der geteilten Stadt. Während dieser Zeit veränderten sich die Gesamtbilder und Charaktere enorm. Baulücken, die im Krieg entstanden waren, wurden mit Hochhäusern gefüllt, diese Entwicklung ist am heutigen Ernst Reuter-Platz deutschlich sichtbar. Kaum irgendwo gibt es so viel Geschichtsstoff, wie in Berlin: Die wieder aufgebaute und um postmoderne Neubauten ergänzte Ruine der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, der Neubau der Deutschen Oper oder das Café Kranzler am Kurfürstendamm sollten bei einem Berlin Besuch unbedingt eingeplant werden. Das Europa-Center, das Ku-damm-Karree mit seinen Theatern Spielstätten, aber auch der Trödelmarkt in der Nonnenmarktallee, Residenzkonzerte auf Schloss Charlottenburg oder Bootstouren – die Liste lässt sich endlos weiterführen!

 

Tipps für Geschäftsreisende während des Aufenthaltes in Berlin 

Wer mehrere Tage hier verbringen möchte, profitiert vom neuesten Trend bei der Unterbringung: Eine gute Option ist die Buchungsoption Aparthotel in Berlin. Im Gegensatz zu Hotels oder Pensionen sind diese Apartments eine echte Alternative zu den klassischen Hotels! Zwischen ländlicher Idylle und pulsierender Metropole: Karlshorst in Berlin Lange in russischer Hand, wird der grüne und idyllische Ortsteil Karlshorst immer mehr von Eigenheimbesitzern erobert. Noch nicht ganz aus dem Dornröschenschlaf nach der Wende erwacht, gibt es an vielen Bauten allerdings auch heute noch sichtbaren Renovierungsbedarf.

Wer es urban mag, ist hier richtig aufgehoben. Doch der Ort ist zweigeteilt, während im Norden viele Altbauvillen das Bild dominieren, gibt es in Karlshorst ein besonders seltenes Gut in Berlin: Bauland. Besonders im Osten von Karlshorst bieten die weitläufigen Gelände des ehemals hier stationierten KGB rund um die Zwieseler Straße viel Platz für neue Baugebiete. Seit 2011 werden dort viele Einfamilien- und Reihenhäuser realisiert. Karlshorst, seit eh und je bekannt durch seine Trabrennbahn, hat mittlerweile den Zusatz „die Gartenstadt“ erhalten. Eine Hommage an die besondere Lage, die sich auch das Neubauprojekt an der Trabrennbahn zunutze gemacht hat: Carlsgarten lautet das Projekt mit Eigenheimen.

Wer während seines Business-Aufenthaltes in Berlin Ruhe und Natur schätzt und vielfältige Freizeitmöglichkeiten nutzen möchte, bucht ein Apartment in einer Kulisse aus Kontrasten von Villen- und Landhäusern, weitläufigen Straßenalleen und Neubaugebieten mit gepflasterten Wegen. Selbstverständlich ist auch Karlshorst an das Straßenbahn- und S-Bahnnetz Berlins angeschlossen. Daher Ehrlichstraße bietet Zustiegsmöglichkeiten und verbringt Gäste schnell von A nach B, so dass das Auto getrost am Standort verbleiben kann. Zudem befindet sich der Flughafen Schönefeld in unmittelbarer Nähe. So reist es sich stressfrei und bequem und die lästige Suche nach Parkplätzen bleibt anderen Gästen überlassen. Wer in Karlshorst lebt, pendelt zwischen zwei gefühlten Welten: Die fast ländliche Idylle kann mit kurzen Distanzen gegen die quirlige Hauptstadt ersetzt werden. Die Infrastruktur ist deshalb auch eher überschaubar, trotzdem finden sich in Karlshorst natürlich Läden wie Supermarkt, Bäcker und Drogerie für die Versorgung des täglichen Bedarfs.