today

Umzug nach Berlin? Der ultimative Guide in die Hauptstadt

Erst ist Muskelkraft gefragt, dann Geduld beim Bürgeramt. Anschließend warten diverse Anmeldungen. Ach, eine Wohnung muss ja auch noch her. Ein Umzug nach Berlin ist eine Menge Arbeit und bedeutet für die meisten Wohnungssuchenden viel Stress. Die folgenden Tipps werden euch dabei helfen, das Stresslevel etwas zu reduzieren. Und wenn nichts mehr hilft, bucht ihr einfach ein Serviced Apartment von SMARTments und kommt auf diese Weise pünktlich in Berlin an.

Eine Wohnung in Berlin finden - Welcher Kiez?

Das Wo ist die entscheidende Frage vor jedem Umzug nach Berlin. Westen oder Osten? Im Ring oder lieber außerhalb? Berlin ist eine weitläufige Stadt, die sich auf 892 qkm verteilt und somit zu den flächengrößten Gemeinden in Deutschland gehört. Seinen Kiez sollte man sich deshalb gut aussuchen. Szeneviertel wie Friedrichshain, Kreuzberg, Prenzlauer Berg und natürlich Mitte und Charlottenburg sind nicht billig, bieten aber verschiedene Vorzüge, die Neuberliner irgendwann zu schätzen wissen.

Ob Nachtleben, Kulinarik oder die Atmosphäre an einem schönen Sommer-Sonntag im Café - hier pulsiert das bunte, vielfältige Leben und genau das ist es, was viele Menschen in Berlin so lieben. Auch fernab der populären Kieze finden sich tolle Gegenden und Wohnungen, die noch nicht dem Immobilienmarkt zum Opfer gefallen sind - und ebenfalls pulsieren oder gerade damit anfangen: Wedding, Moabit, Schöneberg, Tempelhof oder Neukölln zum Beispiel. Ruhe findet man aber eher im Plänterwald, in Schöneweide, an der Rummelsburg oder in Köpenick, das etwas vom Schuss liegt, aber idyllisch ist.

Ihr wollt wissen, wo unsere Serviced Apartments in Berlin liegen? Das erfahrt ihr unter http://wohnen-auf-zeit.smartments.de!

Möbliertes Zimmer in Berlin oder Berlin ganz ohne Möbel?

Für Expats und internationale Studierende eher ungewohnt, für deutsche Stadtneulinge nichts Neues: Auf dem Berliner Wohnungsmarkt gibt es sowohl möblierte Zimmer und Wohnungen als auch solche ohne Mobiliar. Die eigene Wohnsituation und damit einhergehende Ansprüche geben hier Klarheit: Wer nur einige Monate in Berlin verweilt, braucht keine neue Einrichtung und kann in ein möbliertes Zimmer einziehen. Wer mit Berlin liebäugelt und dauerhaft bleiben möchte, sollte unmöblierte Wohnungen suchen und dies bei der Suche auch angeben. PS: Möbliert und komplett ausgestattet sind die Berliner Mikroapartments von SMARTments ebenfalls.

Anmeldung beim Bürgeramt: Die Geduldsprobe

Es führt kein Weg dran vorbei: Eine Anmeldung beim Bürgeramt ist nach dem Bundesmeldegesetz obligatorisch. Das Problem: Jedes Jahr verzeichnet Berlin 40.000 Neuankömmlinge und die Ämter sind stark überlastet. Am besten beantragt man deshalb drei Monate vorher einen Termin und erledigt diesen Behördengang per Online-Terminbuchung. Welche Unterlagen ihr benötigt und mitbringen müsst, erfahrt ihr auf dieser Seite: Termin beim Bürgeramt buchen. Dort könnt ihr direkt euren Stadtteil ansteuern und beim jeweiligen Bürgeramt einen Termin beantragen.

Tipp: Ihr müsst nicht zwingend beim Bürgeramt eures Stadtteils erscheinen, sondern könnt aufgrund der starken Auslastung die Anmeldung auch oft im Nachbarkiez erledigen. Fragt am besten direkt bei eurem Bürgeramt nach. Zudem bekommt ihr aus den gleichen Gründen etwas Nachsicht vom Amt geschenkt, da Terminanwärter*innen die gesetzlichen Fristen wegen der Überlastung meist nicht einhalten können. Falls ihr euch den ganzen Stress sparen wollte, dann wisst ihr mittlerweile wie das funktioniert - mit Serviced Apartments in Berlin!