today

Die besten Sehenswürdigkeiten in München

München hat einiges zu bieten: Prunkvolle Kirchen, erholsame Parks, imposante Märkte. Das sind die 4 besten Plätze in München.

München ist die blühende Metropole im Süden Deutschlands schlechthin und zählt nicht umsonst zu den Weltstädten, gibt es hier doch Unmengen zu sehen und zu bestaunen. Doch welche Sehenswürdigkeiten in München sind tatsächlich sehenswert? Wir haben die Antworten für euch.

Marienplatz

Wenn man eine Sightseeing-Tour durch München plant, kann man kaum einen besseren Ausgangspunkt dafür als den Marienplatz finden. Hier kreuzt sich der Weg zwischen Isar- und Karlstor mit dem Weg zwischen Sendlinger Tor und Schwabing. Weitere Landmarken sind von hier aus gut zu erreichen. Tagsüber findet sich eine reichhaltige Auswahl an Shoppingangeboten: Kleidung, Bücher und Souvenirs können in Hülle und Fülle erworben werden. Abends eröffnen dann die Gaststätten und man kann bei einem leckeren bayerischen Essen oder bei einem kleinen gemütlichen Umtrunk beisammenzusitzen.

Freunde der Münchner Kulturgeschichte kommen hier auch auf Ihre Kosten. Der Marienplatz wird vom Neuen Rathaus dominiert, welches um 1900 im neugotischen Stil erbaut wurde. Wer die Münchner Stadtgeschichte nicht aus staubigen Folianten, sondern beinahe schon zum Anfassen erfahren will, findet am Neuen Rathaus das berühmte Glockenspiel. Aufführungen erfolgen immer um 11 und 12 Uhr, zwischen März und Oktober zusätzlich um 17 Uhr. Wer das ganze Schauspiel dann nochmal in einer nächtlichen Kulisse bestaunen möchte, kann ein letztes Mal um 21 Uhr vorbeischauen. Einen guten Überblick, nicht nur über den Marienplatz, sondern über ganz München, kann man bei gutem Wetter vom Rathausturm gewinnen.

Der Marienplatz liegt im Zentrum der Münchner Innenstadt.

Englischer Garten

Wer nach etwas mehr Grün Ausschau hält, findet im über 225 Jahre alten Englischen Garten genau das, was er sucht. Der weitläufige, zentral gelegene Park bietet noch viel mehr als nur eine Grünfläche. Der Biergarten am Chinesischen Turm besticht nicht nur durch einen atemberaubenden Anblick, sondern bietet auch die Gelegenheit, bei gutem Wetter zu verweilen und bei Speisen und Getränken die Kulisse auf sich wirken zu lassen. Die Preise für Gerichte im anliegenden Restaurant liegen hier zwischen 8 und 25 Euro. Mit knapp 7000 (im Sommer gut besuchten) Plätzen ist der Biergarten am chinesischen Turm der zweitgrößte Münchens. Wenn man also kein Freund von Menschenmassen ist, sollte man lieber einen anderen Biergarten aufsuchen. Für alle anderen gibt es mittwochs ab 15 Uhr, freitags ab 14 Uhr und samstags und sonntags ab 13 Uhr musikalische Untermalung von den Turmmusikern.

Aber nicht nur im Sommer kann man hier was erleben: In der Vorweihnachtszeit befindet sich rund um den Turm ein romantischer Weihnachtsmarkt samt Buden, Karussell und Eisstockbahn. Vom Turm aus kann man außerdem eine Pferdekutschentour durch den gesamten Englischen Garten nehmen. Eine weitere Landmarke ist der Monopteros, ein Rundtempelbau im griechischen Stil mit fantastischem Ausblick über den Englischen Garten. Dieser ist, nebenbei bemerkt, eines der beliebtesten Ziele für Hundehalter in München.

Für Sportbegeisterte gibt es ebenfalls allerhand zu erleben. Ob man sich wagemutig mit dem Surfbrett in den Eisbach stürzt, gern Yoga praktiziert oder alles mag, was von der Intensität zwischen den beiden liegt: Im Englischen Garten kommt jeder auf seine Kosten.

Monopteros München
Monopteros mit Blick über den südlichen Englischen Garten.

Schloss Nymphenburg

Unweit des Englischen Gartens finden Freunde der Kunsthistorik und Münchner Stadtgeschichte eine wahre Schatzkammer an Erlebnissen in und um das Schloss Nymphenburg. Das 1675 eröffnete Bauwerk enthält Elemente des Barock, Rokoko und Klassizismus, zählt zu den großen Königsschlössern Europas und ist nicht nur wegen seiner gewaltigen Ausmaße beeindruckend.

Das prachtvolle Gebäude ist von einem weitläufigen Park umgeben, welcher noch mehrere kleine Jagdschlösser beherbergt und viel zu entdecken bietet. Das Schloss selbst beinhaltet außerdem das Porzellanmuseum, das Naturkundemuseum »Mensch und Natur« und das Marstallmuseum voller Prunkschlitten, Sattelzeug und Pferdewagen aus alten Zeiten.

Zu guter Letzt findet sich hier das Erwin von Kreibig Museum, das neben den Werken des bekannten Bildhauers und Illustrators auch Exponate regionaler Künstler enthält. Um alles, was das Schloss Nymphenburg und der dazugehörige Park zu bieten haben, erleben zu können, sollte man einen ganzen Tag Zeit und gute Schuhe einplanen.

01.04.18 bis 15.10.18: täglich 9 bis 18 Uhr

16.10.18 bis 31.03.18: täglich 10 bis 16 Uhr.

Letzter Einlass: ca. 20 min. vor Schließung.

Geschlossen: Faschingsdienstag, 24./25./31.12.18, 1.1.19

Gesamtkarte "Nymphenburg" zwischen 6,50 € (ermäßigt) und 11,50 €.

Hat man das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet, ist der Eintritt frei.

Schloss Nymphenburg München
Die Nymphenburg zählt zu den größten Königsschlössern Europas.

Olympiapark

Der Olympiapark ist die größte Attraktion auf dieser Liste und ermöglicht die wohl abwechslungsreichsten Unternehmungen. Bot er 1972 noch Platz für die 20. Olympischen Sommerspiele ist er heute Austragungsort für Veranstaltungen und Anlässe aller Art. Die Stadt München hat hier vorbildlich die verschiedenen Arenen und Hallen aufrechterhalten und den gesamten Park der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. So ist ein Freizeitparadies für jedermann geschaffen worden, nicht nur für Sportbegeisterte.

Im Olympiapark befinden sich außerdem drei der wichtigsten Bauwerke Münchens:

  • das Olympiastadion
  • der Olympiaturm
  • die Olympiahalle

Die weitläufige Parkanlage bietet Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung nicht nur im Privatbereich. Die Schwimmhalle, der Olympiasee, eine Tennisanlage und das Eissportzentrum laden zu verschiedensten Aktivitäten ein. Der Olympiapark wird außerdem als Austragungsort für Sport-Festivals, Walks und Marathonläufen genutzt. Wer sich von all dem Sport erholen möchte, kommt in der Olympia-Saunalandschaft auf seine Kosten.

Die Olympiahalle lädt neben den Sportveranstaltungen auch zu regelmäßigen Konzerten, Musicals und Theateraufführungen ein und bietet Platz für bis zu 3600 Besucher.

Vom Olympiaturm aus kann man den kompletten Park und weite Teile Münchens überblicken. Von hier aus sieht man auch hervorragend das Theatron mit seiner Seebühne, das ebenfalls mehrmals im Jahr zu kulturellen Veranstaltungen wie Theateraufführungen und Konzerten einlädt. Ein must-see im Olympiapark bietet zu guter Letzt noch das Sea Life, welches mit atemberaubenden Einblicken in Unterwasserwelten voller Meerestiere aufwartet.

Olympiaturm München
Der Olympiaturm ist 291 Meter hoch.
SMARTments business München
SMARTments business in München

 

Jetzt buchen